Als weltoffener und interessierter Mensch kommst du, zwangsläufig, an Donald Trump nicht vorbei. Du solltest dich nicht jeden Tag mit Nachrichten beschäftigen. Doch, sobald du es tust, erscheint auch dieser Mann fast immer. Kaum eine Woche vergeht, in der er nicht wieder irgendetwas tut um in den News zu erscheinen. Kaum eine Woche vergeht, ohne irgendeine provokative Entscheidung oder Mitteilung von ihm in den Medien.

Ja, er ist der US-Präsident, deshalb landet er natürlich in den Schlagzeilen. Seine Meinungen, Ansichten, Einstellungen, Entscheidungen und Wünsche haben weltweit auf viele Menschen Einfluss. Der Eindruck entsteht, dass ihm zwar klar ist, welche Macht er wirtschaftlich und politisch hat. Jedoch nicht welche Tragweite sein Handeln für das tägliche Leben vieler Menschen hat.

Europäer verstehen die Amerikaner nicht

Als Europäer ist es nicht nachvollziehbar wie es solch jemand überhaupt an die Spitze der USA geschafft hat. Dazu müsste man tief in die amerikanische Gesellschaft einsteigen. Ihre Ängste verstehen und überhaupt das Selbstbild der Amerikaner. Zudem haben nicht alle Amerikaner Donald Trump gewählt. Nur etwas mehr als die Hälfte. Ähnlich wie in Europa gibt es, eine große Anzahl an Menschen, die Angst vor Veränderungen und Wandel haben. Die Leute haben jedoch nicht nur emotionale Sorgen. Sie sind bereits jetzt, im täglichen Leben, von den Folgen der Globalisierung und Beschleunigung betroffen. Alte Industrien, die früher tausenden von Menschen Wohlstand und Sicherheit boten, sind heute kaum noch vorhanden. Viele ältere Leute verstehen die Zusammenhänge der Welt nicht mehr. Ihr größter Wunsch ist es, wieder ihr altes einfaches beschauliches Leben zu haben.

Donald Trump verspricht ihnen dies wieder möglich zu machen. Sein Slogan “Make America great again” war perfekt gewählt. Maßnahmen wie die Strafzölle auf ausländische Rohstoffe, die stärkere Abschottung von Mexiko durch eine Mauer oder auch die Abweisung von Menschen aus gewissen islamischen Staaten spielen alle mit der Verlustangst älterer Amerikaner.

Die Anderen sind Böse

An der eigenen Misere, sind immer die anderen Schuld. Ständig gibt es eine spezifische Gruppe seien es die Mexikaner, die Moslems oder die Europäer. Alle wollen Amerika schwächen oder etwas wegnehmen. Mit stählender Brust und ohne Rücksicht auf Verluste stellt sich Donald Trump vor sein Volk und verteidigt den amerikanischen Nationalstolz. Er ist eine Art Captain America oder Superman für viele.

Grundsätzlich könnte Donald Trump den meisten Menschen egal sein. Nur seine politische Position macht ihn so gefährlich. Außer ihm gibt es nämlich noch genug andere die ebenso denken und handeln. Er ist im Prinzip eine Bündelung der Energy, in einer einzigen Person. Diese Energien haben leider sehr viel egozentrische Gedanken und Wünsche in sich. Es geht nicht um das Wohl vieler, sondern nur einiger weniger. Wer heute entscheidet ein besserer Mensch zu werden der kann sich Donald Trump als Negativ-Beispiel ansehen:

  • Würdest du heute jemanden als Finanzminister einstellen, der selbst noch vor einigen Jahren, Menschen aus ihren Häusern geworfen hat weil diese die Hypotheken nicht mehr bezahlen konnten?
  • Würdest du kleine Kinder von ihren Eltern trennen lassen, nur weil diese in dein Land zum Arbeiten kommen wollten?
  • Würdest du bewusst deine eigene Präsidentschaftswahl von anderen illegal beeinflussen lassen?
  • Würdest du öffentlich lügen?

Alles Fragen, die ein spiritueller Mensch mit einem klaren “Nein” erwidern würde. Dabei sind das noch nicht mal die wichtigsten Themen.

  • Während Donald Trump seinen Namen an zahlreiche Luxus-Hotels vermietet, müssen hunderttausende Amerikaner jeden Tag auf der Straße schlafen.
  • Während seine Tochter mit Luxus-Kleidern und teurem Schmuck auf diversen Treffen ihres Vaters dabei ist, müssen hunderttausende Amerikaner jeden Tag, in der Schlange der Tafel, anstehen.
  • Während die Kinder von Trump in feine Privatschulen gehen, müssen hunderttausende Amerikaner jeden Tag Angst haben, dass ihr Kinder in der Schule oder auf dem Heimweg erschossen werden.

Donald Trump ist unmenschlich

All diese Fakten zeigen deutlich, dass Herr Trump jegliche Menschlichkeit verloren hat. Sein Herz besteht aus Geld und Macht. Die alternativen Fakten die er selbst bzw. sein PR-Team so geprägt haben, würden noch mehr über ihn bzw. sein Umfeld preisgeben. Diese Art von Fakten sehen wir, wenn wir den Blick auf die Gesichter der Menschen wenden die sich in seiner Nähe aufhalten. Personen die nicht beruflich von ihm abhängig sind.

Melania Trump ist spirituell vergiftet

Beispielsweise, Melania Trump. Eine einfache Google-Bildersuche zwischen Melania Trump und Kate Middelton offenbart, was positive und negative Energy mit einem Menschen anstellen kann. Beide Frauen haben ähnliche Sorgen, ähnliche Probleme und ähnlichen Druck. Ihre Ehemänner haben jedoch sehr unterschiedliche Ansichten zum Leben, den Werten und Materiellem. Welche dieser beiden Ehefrauen sieht glücklicher aus?

Ein weiteres Beispiel sind die beiden Söhne der Paare. Barron Trump und Prinz Georg. Das Ergebnis ist beinahe noch erschreckender. Während bei Melania Trump noch Botox oder Schönheits-OPs die Schuldigen für ihr schwaches Lächeln sein können, so ist das Lachen eines Kindes kaum beeinflussbar. Entweder es ist da, oder eben nicht.

Im Gegenteil dazu, sieht Donald Trump immer sehr glücklich aus. Natürlich ist sein Lächeln auch oft für die Kameras aufgesetzt. Grundsätzlich ist er jedoch von seinen Ansichten überzeugt.

Vielleicht muss Donald Trump diese anti-spirituelle Erfahrung machen

Er war sicherlich schon am Abgrund seines Lebens. Er hatte bestimmt schon sehr schwere Zeiten. All das hat ihn aber nie auf den spirituellen Weg gebracht. Dies zeigt, dass nicht jeder sein persönliches Erwachen hat. Vielleicht ist es tatsächlich der Sinn seines aktuellen Lebens, dass er es mal absolut ohne Menschlichkeit versuchen soll. Vielleicht zeigt es ihm, dass in der aktuellen Gesellschaft nur der was in Sachen Geld und Macht erreichen kann, der nicht spirituell ist. Es könnte gut sein, dass er in seinem nächsten Leben diese Erkenntnis benötigt um eben selbst gegen dieses kranke System anzukämpfen.

Eine sehr positive Sichtweise auf sein aktuelles Handeln, die den meisten Menschen nichts bringt, die unter ihm oder seinen Entscheidungen leiden.

Unter dem Gesichtspunkt der Spiritualität könnte dies immerhin ein Hoffnungsschimmer sein.       

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir verwenden Cookies. Ist das ok für dich?