Wie du mit Kristallen bzw. Edelsteinen ein persönliches Energieschild aufbaust und damit dich persönlich und deine Liebsten schützen kannst.

Der Schutz vor negativer Energie

Glaubst du, wenn jemand dir von Herzen viel Glück wünscht, dass es dir hilft? Falls ja, dann müsste dir klar sein, dass dies auch auf negativer Ebene funktionieren kann.

Über das “Gute” und das “Böse” wurde schon vieles geschrieben. Tatsächlich wird dieses Bild in vielen Religionen, Filmen, Geschichten und der Werbung verwendet. Im spirituellen Umfeld wird meist das “Ego” als das Böse dargestellt. Visuell dargestellt, ist das Böse meistens die Dunkelheit und das Gute die Helligkeit bzw. das Licht. Schon in unserer Kindheit wird uns dank der alten grauen dunklen Hexe und der strahlenden freundlichen Prinzessin ein bestimmtes Bild vermittelt.

In der Realität ist das Böse leider nicht so leicht zu erkennen. Niemand läuft mit einem deutlich erkennbaren dunklen Energiefeld umher und niemand hat leuchtende rote Augen und Hörner am Kopf. Damit soll dargestellt werden, dass es nur schwer zu erkennen ist wer wirklich eine gute Energie in sich trägt und wer von schlechter Energie getragen und umgeben ist.

Es braucht sehr viel Empathie und spirituelle Entwicklung um die Energiefelder anderer Menschen zu lesen oder gar zu sehen. Desto mehr du deiner intuitiven Stimme Gehör schenkst desto eher wirst du ein Gefühl für diese Energien entwickeln. Das kann mitunter sehr schmerzhaft werden aber auch sehr schön – je nachdem auf welche Menschen du triffst.

Der erste Schritt um dich vor negativer Energie anderer Menschen zu schützen

Um die Energie eines Menschen zu spüren, wirst du dich absolut auf dich verlassen müssen. Es gibt kein Gerät oder Werkzeug das dir an dieser Stelle helfen kann. Du musst vor allem deiner Intuition mehr Stärke verleihen und deine anderen Sinne etwas zurückschrauben. Erst wenn du diesen Prozess für dich durchgemacht hast, bist du in der Lage die Energiefelder anderer Menschen besser zu fühlen.

Deine Intuition ist dein Radar für das Gute und das Böse

Aus eigener Erfahrung kann ich dir berichten, dass du die Menschen anders sehen wirst. Es geht jedoch nicht darum, diese Leute zu beeinflussen oder besser zu verstehen.

Vor einiger besuchte uns eine Freundin meiner Frau mit ihrer achtjährigen Tochter. Da ihre Mutter nicht den typischen Schönheitsidealen entspricht, hat es das kleine Mädchen nicht immer leicht. Mitschüler hänseln sie wegen ihrer Mama. Ich sah in die hellblauen Augen dieses kleinen Wesens. Sie strahlten eine solch unfassbare Energie und Liebe aus, eine ehrwürdige Klarheit, dass mir selbst jetzt noch die Tränen kommen und ich Gänsehaut verspüre wenn ich daran denke. Kinder müssen übrigens besonders vor negativer Energie geschützt werden.

Leider kann ich auch von einem anderen Beispiel berichten. Vor einiger Zeit musste ich an einen Ort, an dem ein paar Tage zuvor, ein sehr “böser” Mensch war. Normalerweise meide ich natürlich Begegnungen mit diesem Menschen aus meiner eigenen Familie. An diesem Nachmittag konnten jedoch weder ich, noch andere mir wohlgesonnene und nahestehende Menschen, an dem Ort länger bleiben. Wir spürten alle, dass es uns nicht gegönnt war, hier einen schönen Tag zu verbringen. Diese negative Energie kam nicht von den Gastgebern sondern wurde “hinterlassen”. Wie eine Duftmarke. Man kann an solche Ereignisse und Gefühle glauben oder nicht. Doch jeder der seiner Intuition und damit der eigenen inneren Verbundenheit mehr Macht gibt wird von ähnlichem berichten können.

Wer kann dich mit seiner negativen Energie beeinflussen?

Im Prinzip ist das für jeden möglich. Tatsächlich ist es jedoch so, dass Menschen die dir sehr nahe stehen, energetisch, einen größeren Einfluss auf dich haben.

Negative Energie von der Familie

Ein Tabu-Thema, doch auch in der Familie gibt es Menschen die ihren eigenen Angehörigen schlechtes wünschen. Mit schlechtem ist hier vor allem Neid, Missgunst oder sogar Hass gemeint. Das Schlimme an diesen familiären Verbindungen ist, dass sie wie Autobahnen funktionieren. D.h. all die negativen Gedanken, Wünsche und Emotionen können sehr gut und schnell zu dir vordringen. Niemand hat so starken positiven wie auch negativen Einfluss auf dich wie jemand der mit dir verwandt ist. Umso schwerer ist es in solch einem Fall, den nötigen Abstand und die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, um nicht mehr betroffen zu sein. Meiner Erfahrung nach schaffen es die meisten Menschen nicht das eigene Glück über diese negativen Einflüsse zu stellen. Natürlich ist es auch vielen nicht bewusst, dass ein Teil ihres persönlichen Unglücks tatsächlich aus der eigenen Familie kommt.

Negative Energie von Kollegen

Nach der Familie sind Kollegen die zweite Personengruppe, die Einfluss auf unsere Energie nehmen können. Zu ihnen besteht zwar keine familiäre Verbindung doch kommt an dieser Stelle die zeitliche und räumliche Nähe ins Spiel. Vermutlich hast du auch schon mal einen Kollegen gehabt, mit dem du einfach nicht ausgekommen bist. Dabei sollte man jedoch zwischen den fachlichen und den persönlichen Diskrepanzen unterscheiden. Beides ist anstrengend doch Letzteres ist die negative Energie von der wir hier sprechen.

Verspürst du dies bei einem Kollegen solltest du Abstand aufbauen, dich versetzen lassen oder anderweitig dafür sorgen, dass ihr so wenig wie möglich miteinander zu tun habt. Konfrontationen werden dich nicht weiterbringen, da du gegen die negative Energie an sich nichts tun kannst. Dazu später mehr.

Negative Energie von Freunden, Bekannten und Nachbarn

Selbst im persönlichen Umfeld kann es durchaus Menschen geben, die dir nicht alles gönnen was du erschaffen hast. Da diese Personen jedoch weder räumlich, zeitlich oder familiär intensiv mit dir verbunden sind ist es schwer für sie tatsächlich Einfluss auf dich zu nehmen. Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel.

Negative Energie von Unbekannten

Wenn du die Feinfühligkeit deiner Intuition wieder entfacht hast wirst du auch bei Unbekannten die Energie fühlen können. In der Regel haben diese aber keinen Einfluss auf dich. Sobald es jedoch um Verbindungen auf sexueller, geschäftlicher oder freundschaftlicher Basis geht ist zu empfehlen, dass deinem inneren Gefühl zuhörst.

Ein kleines Beispiel aus eigener Erfahrung möchte ich dir kurz erzählen. Zu Beginn von INDAVID mussten wir uns eine Schneiderin suchen. Wir haben einige ausprobiert. Da ich Qualität über alles setze, ging ich direkt zur bekanntesten Schneiderin der Stadt. Sie, bzw. ihre Angestellten, nähten ein paar Oberteile mit Kristallen für uns. Die Qualität war noch nicht auf dem Level doch die Damen meinten es wäre das beste was möglich wäre. Ich hatte ein komisches Gefühl bei ihnen. Schon am ersten Tag sagte ich meiner Frau, dass da irgendwas nicht stimmt. Der Preis war doppelt so hoch und die Qualität doppelt so schlecht im Vergleich zu heute. Da ich mit dem Ergebnis nicht zufrieden war teste ich noch andere und landete bei der Dame die vermutlich auch dein Energy-Shirt von INDAVID genäht hat. Sie machte alles perfekt und erklärte mir anhand der ersten Prototypen, dass die anderen Schneiderinnen kaputte Nadeln verwendet hätten.

Kaputtes Werkzeug ist ein Indiz dafür, dass jemand sehr unzufrieden ist und damit auch eine sehr schlechte Energie mit sich rumträgt.

Sind negative Menschen grundsätzlich böse?

Vermutlich gibt es auf diese Frage die verschiedensten Antworten. Je nachdem wen man dazu frägt. Persönlich glaube ich nicht, dass jemand schon böse oder mit negativer Energie geboren wird. Es ist ein Prozess, der über viele Jahre entstehen kann.

Einige Menschen fokussieren sich über Jahrzehnte auf Dinge in ihrem Leben, die sie sehr unglücklich machen. Durch diese eigene Unzufriedenheit entstehen Frust, Wut, Hass, Neid und Traurigkeit. Sie machen sich selbst kaputt doch leider projezieren ihre schlechte Energie  zusätzlich auf andere Menschen. Sie haben vermutlich nie gelernt oder erfahren, dass sie ihr Leben selbst in die Hand nehmen müssen und auch selbst für ihre Zufriedenheit verantwortlich sind.

Es gibt auch Theorien die besagen, dass z.B. in Familien gewisse Konflikte über Generationen vererbt werden, bis irgendwann jemand mutig genug ist mit dem Ganzen Unheil zu brechen bzw. etwas zu verändern.

Kann man gegen negative Menschen energetisch vorgehen oder ihnen sogar helfen?

Der größte Fehler ist zu versuchen diese Menschen von ihrer negativen Energie zu befreien. Es ist zwar möglich sich von Negativem zu befreien, jedoch nur, wenn die Person selbst verstanden hat was sie da über viele Jahre in sich entwickelt hat.

Neid, Hass, Wut und andere negative Gefühle können jeden von uns treffen. Erkennst du diese Gefühle bei dir kannst du dagegen vorgehen und dich selbst wieder ins Gleichgewicht bringen. Natürlich gibt es dafür auch externe Experten die dir helfen können und die Kristalle bzw. Edelsteine sind Werkzeuge um dies bei dir selbst durchführen zu können.

Wie kannst du dich nun mit Kristallen bzw. Edelsteinen vor solchen äußeren Einflüssen schützen?

Mit sogenannten Schutzsteinen ist es möglich das Negative von dir abzuhalten. Besonders der Edelschungit eignet sich dafür. Grundsätzlich ist jedoch jeder Kristall bzw. Edelstein für dich nützlich wenn er deine eigenen inneren Kräfte stärkt. Ähnlich wie bei deinem körperlichen physischen Immunsystem solltest du immer darauf achten in deiner inneren Balance zu sein. Die Kristalle bzw. Edelsteine in deinem INDAVID Oberteil schützen dich täglich vor negativen Einflüssen indem sie deinen Geist stärken. Weitere Maßnahmen die du ergreifen kannst sind natürlich die Schutzsteine oder andere Kristalle in deiner Wohnung aufzustellen. Ein passendes Ritual für die Wohnung und weitere Tipps kannst du hier nachlesen.

Ich wünsche dir von Herzen alles Gute.